Netbeans 6.5 IDE

Ich wollte Euch noch mal kurz über meine Erfahrungen mit der 6.5er Beta der PHP IDE von Netbeans berichten. Inzwischen habe ich Netbeans zusammen mit Versions (als Subversion Client – den stell ich bei Gelegenheit hier vor) ausgibig getestet.

Die Subversion Integration in Netbeans sieht sehr gut aus, ich konnte sie allerdings noch nicht wirklich ausprobieren, da ich mich an unserem Subversionserver am Institut nicht mittels ssh + key, sondern nur per ssh login/passwort identifizieren kann.

local_history.png

Besonders begeistert hat mich die zusätzliche lokale Quellcode-History. Auf diese kann man seh einfach direkt aus der IDE über die History Leiste zugreifen. Durch farbige Balken (grün = neu, blau = geändert) und rote Dreiecke (gelöscht) werden die letzten Veränderungen visualisiert.

diff_visualisierung.png

Klickt man dann auf die Leisten, dann bekommt man ein Menue angezeigt, über das man auf die Lokale History zugreifen kann.

diff_menue.png

Ein weiteres nette Feature ist die Taskliste. Setzt man zum Beispiel im Quellcode eines Projektes eine Kommentar in folgender Art:

// TODO: Ein neuer Task

dann sammelt die IDE zum Beispiel Projektbezogen ein (es existieren da außerdem weitere Filtermöglichkeiten) und erzeugt daraus eine TODO Liste. Extrem hilfreich finde ich.

Was mich anfangs sehr gestört hat – man kann nicht direkt auf einem Webserver arbeiten. Man muss die jeweiligen Dateie immer erst auf seinen Rechner ziehen und kann sie dann lokal bearbeiten. Einige Zeit habe ich deswegen echt geflucht, was dazu geführt hat, dass ich meinen eigenen Workflow nun völlig umgestellt habe. Ich habe mir inzwischen auf meinem Mac einen ordentlichen Webserver sowie einen Subversion Server installiert und bearbeite meine Projekte erstmal lokal.

Manchmal fühlt sich die IDE etwas träge an. Das kenne ich vom entwickeln mit dem Zend Studio allerdings schon. Es liegt wohl daran, dass beide IDEs in Java geschrieben sind. Bei Netbeans muss man jedoch beachten, dass es sich noch um eine BETA-Version handelt.

Wenn die Applikationen laufen, dann ist mein Hauptspeicher (derzeit 2Gb) gut ausgelastet. Ich habe mir inzwischen 4Gb Hauptspeicher bestellt. Mal sehen, ob eine merkliche Veränderung eintritt.

Ich habe mich inzwischen sehr an die Netbeans IDE gewöhnt und nutze das Programm für meine derzeitigen Projekte. Langfristig wird das Programm wohl das Zend Studio bei mir ersetzen. Schön ist, dass ich das Programm dann auch problemlos auf meinem privaten Mac nutzen kann, da es kostenlos ist.

Links:
Netbeans IDE
Zend Studio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.