Diablo3 Schwert bei Ebay für > 700€ verkauft

Diablo 3 spiele ich ja nur passiv. Will sagen: ich höre den einen oder anderen Podcast zu Diablo 3 und spreche mit meinen zockenden Kollegen. Interessant ist das Thema für mich alten D2-Spiele allemal. Besonders den Verkauf von Spielgegenständen (Items) verfolge ich aufmerksam. Mich interessiert, ob es Blizzard tatsächlich schaffte den Handel mit Items am Echtgeld-Auktionshaus (im Spiel) vorbei bzw. das „dupen“ (illegales duplizieren) in den Griff zu bekommen.

Bei Ebay werden schon seit dem Start von Diablo 3 jede Menge Items verkauft. Die Preise sind da, besonders bei den Sets, schon ordentlich.  Anfang der Woche wurde dann tatsächlich (Link zur Auktion) ein seltenes Einhandschwert für über 700€ verkauft.

Diablo 3 Einhand Schwert

Einerseits sehr beachtlich, dass solche Preise erzielt werden, andererseits zeigt dies auch, dass (derzeit) die „wertvollen“ Items an Blizzard vorbei verkauft werden. Ich bin gespannt, ob das auch so bleiben wird, oder ob Blizzard einen Weg findet das zu unterbinden. Immerhin wechseln da – rein von der Menge her – sehr, sehr viele Items den Besitzer, ohne das Blizzard mit verdient.

Everything Counts In Large Amounts – frei nach Depeche Mode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.