geROLFnapped – Geisel ist zurück

Die Odyssee unseres kleinen Falters hat ein glückliches Ende genommen – er ist gestern wieder wohlbehalten bei uns eingetroffen.

O-Ton der Besitzer: Wir sind froh, das die ganze Angelegenheit so glimpflich abgegangen ist und unser geliebter Mops Rolf nun endlich wieder bei uns ist. Die nächsten Tage werden wir in Ruhe im kleinen Kreis der Familie verbringen, um die Ereignisse zu verarbeiten.

Vom glücklichen Ende der wochenlangen „Entführung“ (Der Mops befand sich immerhin seit dem 28. April 2012 in den Händen der Entführer!!) berichtete sogar die Mops-Fachpresse:

geROLFnapped

Nein, mal im Ernst – meine Eltern waren so lieb, den Rolf während der Heilung seines Auges bei sich zu behalten. Sein arg beschädigtes Auge (hatte ein richtiges Dreiangel in der Netzhaut) musste alle drei Stunden mit Salbe bzw. Antibiotika versorgt werden, um eine Infektion zu verhindern. Da wir beide den Mops nicht immer mit auf die Arbeit mitnehmen konnten, haben sich die Eltern als Pflegestelle angeboten. Danke dafür!

Das Ergebnis kann sich sehen lassen – es ist kaum noch etwas zu merken von der Verletzung. Die neue Tierärztin (gleich in der Nähe meiner Eltern) ist sehr glücklich mit dem Heilungsverlauf und meinte, dass Rolf keine Beeinträchtigung zurück behalten würde. Nebenbei hat Rolf das komplette Personal der Praxis zu seinen Fans gemacht.

Die Herausgabe unserer kleine Kragenechse gestaltete sich dann noch etwas schwierig. Sowohl mein Paps als auch meine Ma hatten sich offensichtlich zu sehr an den Rolf gewöhnt. Uns wurde intensiv nahegelegt ihn doch bei ihnen zu lassen, da sie ja ohnehin den ganzen Tag für ihn Zeit hätten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.