defektes Radlager am Niva

Neben den Problemen mit dem Avensis, habe ich momentan noch ein defektes Radlager am Niva. Es hat sich irgendwie schon angekündigt – in letzter Zeit hatte ich beim Fahren ein lautes und mahlendes Geräusch im hinteren Bereich. Ganz genau orten konnte ich das nicht, aber als Verdächtige kamen in Frage:

  • Radlager hinten Rechts
  • Differential hinten (Welleneingang)
  • Differential -> innen verstellt, Spiel

Während die Schrauber-Kollegen gestern den Grill anwarfen, habe ich den Niva aufgebockt und die Räder auf Geräusche kontrolliert. Dabei habe ich hinten rechts Spiel festgestellt -> Radlager defekt.

Da ich ja bezüglich der Steckachse in Übung war, habe ich fix alles demontiert  …

  1. Rad ab
  2. Handbremse lösen (Auto vor Wegrollen sichern)
  3. Sicherungsschrauben von Bremstrommel lösen
  4. Bremstrommel abnehmen
  5. vier Muttern der Steckachse von hinten lösen
  6. Auffangbehältnis unterstellen (Niva am besten schräg aufbocken!)
  7. Steckachse ziehen
  8. Achskörper verstopfen

…und konnte mich über ein defektes Radlager freuen. Teile des Käfigs kamen mir gleich entgegen gepurzelt als ich die Achse gezogen habe.

Um das Radlager und den aufgeschrumpften Sicherungsring von der Steckachse zu entfernen, kam die Flex zum Einsatz. Anders haben wir den Ring nicht bewegt bekommen. Nut rein geschnitten und mit einem beherzten Schlag mit Hammer und Meissel aufgebrochen.

Nach dem Aufräumen wurde am Lada Niva noch ein ortsansässiger Schneck entdeckt und nach einem gemeinsamen Erinnerungsfoto aus der Garage in die Natur entlassen – weil auch die kleine Geste zählt!

Nachfolgend mal noch ein „dramatisches Bild“ von den (gefundenen) Überresten des Radlagers. Sieht irgendwie schon ganz schön krass aus:

Radlagerreste Hinterachse Lada Niva

Radlagerreste Hinterachse Lada Niva

Am Ende bin ich aber sehr froh, dass es „nur“ das Radlager ist. Macht auch alles viel Arbeit, aber wenn es das hintere Differential gewesen wäre (hatte ich ob der mahlenden Geräusche in Verdacht), dann wäre der Spass deutlich aufwändiger und auch teurer geworden.

Teile bestellen und dann geht es hier mit dem Niva weiter …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.