UPDATE: Verinice unter Linux

Ich habe mich beruflich mal wieder mit der Dokumentation der IT Landschaft nach BSI Grundschutz beschäftigen müssen. Dazu gibt es ja das nette Tool Verinice. Leider liefen die letzten Versionen von Verinice bei mir nicht (verschiedenen Linux Distros). Ich bin auf Arbeit dann meist schnell auf einen Windows Rechner ausgewichen.

Schande über mich – das darf so nicht sein! Also eben mal das Logfile angeschaut und ein bisschen im Netz gesucht. Im Verinice Forum kann man folgenden Eintrag finden:

Ein generischer Workaround für alle Linux-Distribution ist das Benutzen von XulRunner. Von dmurygin wurde bereits das Vorgehen für 32bit-Versionen beschrieben. Für 64bit-Versionen stellen wir ein kompilierte Version von XulRunner-1.9.2 zur Verfügung. Der XulRunner muss nach dem Herunterladen nur nutzerweit registriert werden:

[user@localhost ~/Downloads] tar xvf XulRunner-1.9.2.tar.gz
[user@localhost ~/Downloads] cd xulrunner-1.9.2/bin
[user@localhost ~/Downloads] ./xulrunner –register-user

Also fix mal den XulRunner geladen und in der verinice.ini den Pfad angepasst:

-Dorg.eclipse.swt.browser.XULRunnerPath=/home/path/to/xulrunner-1.9.2/bin/
-Dorg.eclipse.swt.browser.UseWebKitGTK=false

Mit diesen Anpassungen funktioniert Verinice 1.11 bei mir (Linux Mint 17.3 bzw. Ubuntu 14.04.03 LTS, beide in 64bit) wieder prima.

UPDATE

Eventuell tritt nach einem Systemupdate das Problem auf, dass Verinice nicht mehr startet. Schuld ist scheinbar das „libwebkitgtk„. Ich hab es deinstalliert und auf „hold“ gesetzt.

sudo apt-get remove libwebkitgtk-1.0-0
sudo apt-mark hold libwebkitgtk-1.0-0 libwebkitgtk-1.0-common libjavascriptcoregtk-1.0-0 libicu48

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.