Tatra 2-603

Meine dritte grosse Liebe (nach Freundin und Mops) ist mein absolutes Traumauto: mein Tatra 2-603 von 1961.

Warum ein Tatra? Keine Ahnung! Soweit ich mich erinnern kann stand vor dem Haus meiner Tante in Dresden oft mal ein schwarzer 603er. Zumindest die Form muss mich damals nachhaltig beeindruckt haben, da ich mich daran noch erinnern kann.

Viel später, so um 2002 herum hab ich mal wieder einen Tatra 603 gesehen und war sofort hell auf begeistert. Er war weiss und in einen super Zustand.  Danach hab ich mich immer mal wieder im Internet umgeschaut was es so gibt und  ob so einer zu bekommen war. Mir war dann auch relativ schnell klar, dass es eine 2er Model sein soll, einer mit den eng zusammen liegenden Scheinwerfern.

Tatra 2-603

Tatra 2-603 Front

Ende 2006 hab ich dann zugeschlagen. Im Netz wurde eine Tatra 603 aus dem Jahre 1961 angeboten. Der Standort war Freiberg. Mehr Infos gab es nicht. Nach kurzem, sehr nettem, Telefonkontakt war ein  ein Termin für eine Besichtigung vereinbart. Die Aufregung stieg. Ich hatte inzwischen schon einige Tatras angeschaut, die entweder zu teuer oder in absolut elendem Zustand waren. (Wobei ich mich Heute ärgere, dass ich die Wracks nicht zur Ersatzteilgewinnung gekauft habe.)

Tja, was soll ich sagen – Liebe auf den ersten Blick. Es war ein 2er Zwischenmodell und der Zustand war auch ok. Nach einer sehr wilden Probefahrt mit dem ehemaligen Besitzer über die Landstrassen rund um Freiberg herum  hab ich dann mit sehr hohem Adrenalinspiegel den meinen Tatra gekauft.

Tatra 2-603 Heck

Tatra 2-603 Heck

Eine Woche später habe ich den Tatra dann zu mir nach Hause geholt. Wetter war toll, ich war total aufgeregt und los ging es. Ich kann das Gefühl gar nicht beschreiben. Ich saß in meinem Tatra und blobberte mit offenem Fenster und fettem V8 Sound gemütlich in Richtung Heimat.

Cool waren auch die Reaktionen der Leute, die mir auf dieser Fahrt begegneten. Absolut positiv! Auf der Autobahn sind alle extra langsam an mir vorbeigefahren um meinen Tatra anzuguggen. Sehr viel haben gegrinst und mir zugewunken … ich war glücklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.